1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Signet sachsen.de

Hauptstaatsarchiv Dresden

Inhalt

9.7. Elektrotechnik, Elektronik, Gerätebau

11707 - Siemens-Elektrowärme-Gesellschaft mbH, Sörnewitz

Datierung: 1881 - 1956

Geschichte: Die Firma wurde 1920 in Dresden gegründet und siedelte zwei Jahre später nach Sörnewitz bei Kreis Meißen über. Mitgründer war unter anderem Friedrich Siemens, der jüngste Bruder von Werner von Siemens. In Sörnewitz wurden unter anderem Bügeleisen, Wasserkocher, Tauchsieder, Brutapparate, Lufterhitzer, Wärmespeicher, Kaffee- und Teemaschinen, Küchen- und Tischherde sowie Kochplatten produziert. Bereits 1937 nahm der Betrieb die Rüstungsproduktion auf, indem er Teile für Maschinengewehre, Zünder für Brandbomben, Flakscheinwerfer und Teile für Flugzeugbordeinrichtungen lieferte. Auf der Grundlage des Volksentscheids in Sachsen am 30.06.1946 wurde die Firma enteignet und in Volkseigentum überführt. Das Unternehmen firmierte seitdem als VEB Elektrowärme Sörnewitz. Weitere Angaben siehe 9. Wirtschaft

Bestandsinhalt: Geschäftsberichte.- Bilanzen.- Belegschaft.- Hauptbücher.- Betriebsordnungen.- Tarifverträge.- Betriebsrat.- Lehrlingsausbildung.- Rüstungsproduktion.- Personalakten und Lohnkonten von Fremdarbeitern und Zwangsarbeitern.- Bauvorhaben.- Fotos von Maschinen, Erzeugnissen und Anlagen.- Technische Vorträge und Berichte.- Patente.- Jahresabschlüsse.- Exportstatistik.- Reiseberichte.

Findmittel: Findkartei o. D.


© Sächsische Staatskanzlei