Hauptinhalt

Beständeübersicht

Bestand

11473 Wasserwirtschaftsdirektion Obere Elbe - Neiße

Datierung(18. Jh.) 1933 - 1995
Benutzung im Hauptstaatsarchiv Dresden
Umfang (nur lfm)307,64
Elbschifffahrt.- Gewässeraufsicht / Aufsicht über den Elbstrom.- Regelung der Wasserläufe.- Verkehrswasserbau.- Talsperren (Zentrale Talsperreninspektion).- Abwasserbehandlung einschließlich Kläranlagen.- Melioration.- Wasserwirtschaftliche Rahmenplanung.- Hochwasserschutz.- Personalakten.- Lohn und Gehalt.- Aus- und Weiterbildung.- Wassernutzung durch Dienststellen der Nationalen Volksarmee (NVA).- Staatliche Bauaufsicht.- Betrieb und Instandsetzung wasserwirtschaftlicher Anlagen (Fotos).
Die Wasserwirtschaftsdirektion (WWD) Obere Elbe - Mulde wurde am 01.07.1958 gegründet und 1975 in Wasserwirtschaftsdirektion Obere Elbe - Neiße umgebildet. Sie löste den VEB (Z) Wasserwirtschaft Obere Elbe und Mulde ab. Hauptaufgaben waren die Leitung und Planung der Wasserbewirtschaftung, die Ermittlung des Wasserangebots nach Menge und Beschaffenheit, die wasserwirtschaftliche Planung, die Gewässeraufsicht sowie Instandhaltung und Ausbau der zentralen Wasserläufe. Die Wasserwirtschaftsdirektion unterstand dem Ministerium für Umweltschutz, Wasserwirtschaft und Reaktorsicherheit. Nachgeordnete Behörden waren die Oberflussmeistereien in den Bezirkshauptstädten. Die WWD Obere Elbe - Neiße wurde zum 30.09.1991 aufgelöst.

Der Bestand enthält auch Unterlagen der Landesdirektion für Wasserwesen, der Forschungsstelle Dresden zur wasserwirtschaftlichen Rahmenplanung und der Zentralen Talsperreninspektion (ZTI).
  • | ohne Findmittel: Foto- und Glasplattennegative
  • 1997, Nachträge bis 2012 | Abgabeverzeichnis
  • 2011, Nachtrag 2017 | Abgabeverzeichnis 2
  • 2016 | Findbuch / Datenbank für Fotos
  • 2019-10-21 | Diese Ausgabe über AWAX 2.0.0.9
  • vermutlich 2008; laufende Nachräge bis 2019 | Abgabeverzeichnis
Sitemap-XML zurück zum Seitenanfang