Hauptinhalt

Beständeübersicht

Bestand

20487 Rittergut Nenkersdorf (Patrimonialgericht)

Datierung1592 - 1838, 1848 - 1896
Benutzung im Staatsarchiv Leipzig
Umfang (nur lfm)2,00
Grundlagen der Patrimonialherrschaft.- Gerichtsverwaltung.- Gerichtsprotokolle.- Strafgerichtsbarkeit.- Zivilgerichtsbarkeit.- Freiwillige Gerichtsbarkeit.- Lokalverwaltung.- Patronat.- Grundherrlich-bäuerliche Verhältnisse.- Pachtverträge (1848 - 1896).
Das amtsässige Rittergut Nenkersdorf nördlich von Frohburg unterstand dem Amt Borna. Das Gut gehörte im 17. Jahrhundert der Familie Schwengk, gefolgt von den Familien von Löser, von Gladebeck, aus dem Winckel, Bendorf und Thienemann. Bereits im Jahr 1838 trat Max Wilhelm Ferdinand Thienemann die Gerichtsbarkeit des Ritterguts ab. Diese wurde am 29. September 1838 dem Justizamt Borna übertragen.
  • 1965 | Findkartei
  • 2020-12-17 | Diese Ausgabe über AWAX 2.0.1.1
Sitemap-XML zurück zum Seitenanfang