1. Herausgeber
Inhalt
/symbole/vanstrich.gif /symbole/aktualisieren.png /symbole/aktualisieren-weiss.png /symbole/digitalisate_suche.png /symbole/digitalisate_suche.svg /symbole/file.png /symbole/filter.png /symbole/minus-inv.gif /symbole/overlayIllu.png /symbole/plus_box.gif /symbole/plus_box-inv.gif /symbole/reset_cross.png /symbole/reset_cross_inv.png /symbole/vanstrich_inv.gif /symbole/vanstrich_inv_klein.gif

Kommunen

Im ausgehenden Mittelalter hatte sich in Kursachsen ein dichtes Städtenetz entwickelt. Die Ratsverfassung war für die Verwaltung der meisten Städte bestimmend: Mehrere aus der ratsfähigen Bürgerschaft gewählte Ratsherren mit dem Bürgermeister, z. T. einem Stadtrichter an der Spitze, bildeten den Rat, der nur dem Landesherrn unterstand, bei amtsässigen Städten dem jeweiligen Amt. Kleinere Städte blieben unter der Verwaltung eines landesherrlichen Stadtrichters (Schultheißen) und eines Schöffenkollegiums. Einige Vasallenstädte fielen unter die Herrschaft benachbarter Rittergüter. Durch Kauf, Pacht oder über Verpfändung der Erb- bzw. Obergerichtsbarkeit konnten Städte ihre eigene Patrimonialgerichtsbarkeit erlangen. In der städtischen Verwaltung ging damit eine Differenzierung der Gerichtsverwaltung zwischen Ratskollegium, Stadtrichter, Gerichtsschreiber oder Schöffen einher, ohne dass zunächst ein eigenständiges Stadtgericht mit klaren Kompetenzen erkennbar wäre. Fielen unter die Gerichtsbarkeit des Stadtrats Grundstücke und Gemeinden außerhalb der Stadtgrenzen, waren innerhalb der Stadtverwaltung sogenannte Ratslandgerichte oder städtische Landgerichte tätig.

Mit Erlass der Allgemeinen Städteordnung vom 2. Februar 1832 wurden die städtische Verwaltung weitgehend vereinheitlicht, ihre Befugnisse geregelt und die kommunale Selbstverwaltung gestärkt. Sie forderte die Einrichtung eines selbstständigen Stadtgerichts oder die Übergabe der Gerichtsbarkeit an die vom Staat neu gebildeten Königlichen Gerichte. Rechts- und Arbeitsgrundlage für kleinere Amts- oder Vasallenstädte war die Landgemeindeordnung vom 7. November 1838, allerdings mit eingeschränkten Selbstverwaltungsrechten. Das Gesetz vom 23. November 1848 regelte die Umgestaltung der Untergerichte und legte Hauptgrundsätze bei Gerichtsverfahren fest. Alle bisherigen Untergerichte staatlicher, patrimonialer und städtischer Herkunft waren aufzulösen. Dafür wurden staatliche, kollegialisch arbeitende Bezirksgerichte eingerichtet.Auf der Grundlage des Gesetzes vom 11. August 1855 über die Einrichtung der Behörden Erster Instanz für Rechtspflege und Verwaltung fiel die Gerichtsbarkeit der Städte bis Oktober 1856 an den Staat. Sie konnte teilweise schon ab dem 1. August 1833 freiwillig abgetreten werden und wurde danach durch die Justizämter oder neu eingerichteten Königlichen Gerichte übernommen. Auf dem Territorium der Schönburgischen Herrschaften fiel die Patrimonialgerichtsbarkeit zunächst an die Schönburgischen Gerichte und erst 1878 endgültig an die Gerichte des Königreichs Sachsen.

Eine Anpassung der Bestimmungen über die städtische Verwaltung erfolgte im Zusammenhang mit der Verwaltungsreform am Ende des 19. Jahrhunderts. Am 24. April 1873 wurden die Revidierte Landgemeindeordnung, die Revidierte Städteordnung und die Städteordnung für kleine und mittlere Städte erlassen. Letztere konnte für Kommunen mit weniger als 6 000 Einwohnern gewählt werden. Die Städte unterstanden seitdem der Aufsicht der Kreis- und Amtshauptmannschaften. Mit der industriellen Entwicklung kam es zwischen 1880 und 1920 zu mehreren Eingemeindungswellen städtischer Vororte. Gleichzeitig wurden immer mehr Städte (ab 1918 alle Städte über 30 000 Einwohner) aus den Amtshauptmannschaften ausgegliedert. Die Stadträte und Oberbürgermeister dieser Städte erlangten die gleiche Rangstufe und Funktion wie die Regionalbehörden.

Die Gemeindeordnung vom 1. August 1923 beseitigte die rechtlichen Unterschiede zwischen Städten und Landgemeinden. Nach 1933 erfolgte, insbesondere durch die Deutsche Gemeindeordnung vom 30. Januar 1935, eine Anpassung an Zentralisierungsbestrebungen und Parteiherrschaft im NS-Staat. Während des Zweiten Weltkriegs und in der Nachkriegszeit konzentrierten sich die kommunalen Aufgaben auf die Sicherstellung der Grundbedürfnisse der Bevölkerung, teilweise wurden spezielle Wirtschafts- und Ernährungsämter eingerichtet.

Die Überlieferung der spätestens 1856 aufgelösten Stadtgerichte gelangte mit den Aktenabgaben der Amtsgerichte in den 1920er Jahren an das Staatsarchiv. Darüber hinaus wurden Bestände einzelner Städte und Gemeinden zwischen 1881 und 1933 zur depositarischen Verwahrung an das Hauptstaatsarchiv abgegeben. Dies geschah häufig im Zusammenhang mit den Revisionen der Kommunalarchive durch den Dresdner Archivar Dr. Hubert Ermisch in den Jahren 1887 und 1895 bis 1901.

Seit 1959 formierte sich die Arbeitsgemeinschaft der Stadtarchive des Bezirks Leipzig mit dem Ziel der einheitlichen Bearbeitung der Archivbestände. Aufgrund mangelnder räumlicher und personeller Voraussetzungen sind die Altbestände einiger Städte mit ihrer Überlieferung bis zum Grenzjahr 1945 als Depositalbestände an das damalige Landesarchiv/Staatsarchiv Leipzig ab 1963 abgegeben worden. Seit jüngster Vergangenheit reichern audiovisuelle Unterlagen der Stadt Leipzig die Bestandsgruppe an.

Die Überlieferung der Kommunen im Staatsarchiv Chemnitz entstand 2002/03 durch Übergabe städtischer Unterlagen aus Südwestsachsen durch das Hauptstaatsarchiv Dresden.

32916 Annaberger Ratsgericht zu BärensteinLaufzeit: 1731 - 1852
32917 Annaberger Ratsgericht zu KönigswaldeLaufzeit: 1683 - 1853
30877 Eibenstock-Schneeberger-Kassen-und Rechnungs-Prüfungs-VerbandLaufzeit: o. D.
50453 Freidorf Jenkwitz (Patrimonialgericht)Laufzeit: 1777 - 1846
50487 Freidorf QuatitzLaufzeit: 1759 - 1852
50415 Freiflecken Weifa (Patrimonialgericht)Laufzeit: 1606 - 1864
12834 Gemeinde Berbisdorf (D)Laufzeit: 1381 - 1608
50289 Gemeinde BohraLaufzeit: 1860 - 1940
12836 Gemeinde Brünlos (D)Laufzeit: 1547 - 1848
12837 Gemeinde Burkhardtswalde (D)Laufzeit: 19. Jh.
12838 Gemeinde Colmnitz (D)Laufzeit: 1550 - 1551
12839 Gemeinde Cosul (D)Laufzeit: 1604
13640 Gemeinde FördergersdorfLaufzeit: 18. - 19. Jh.
50558 Gemeinde GeierswaldeLaufzeit: 1945 - 1950
12849 Gemeinde Grumbach (D)Laufzeit: 1678 - 1898
50290 Gemeinde KrakauLaufzeit: 1838 - 1950
12861 Gemeinde Neumark (D)Laufzeit: 1621 - 1877
12862 Gemeinde Niedercrinitz (D)Laufzeit: 1635
50613 Gemeinde PeickwitzLaufzeit:
12870 Gemeinde Planschwitz (D)Laufzeit: 1304/06 - 1592
12872 Gemeinde Reichenhain (D)Laufzeit: 1651 - 1796
50291 Gemeinde RohnaLaufzeit: 1838 - 1938
50292 Gemeinde SellaLaufzeit: 1828 - 1938
50293 Gemeinde SteinbornLaufzeit: 1840 - 1938
50227 Gemeinde UhystLaufzeit: 1874 - 1923
12876 Gemeinde Waditz (D)Laufzeit: 1650
50294 Gemeinde ZochauLaufzeit: 1839 - 1941
32911 Landkreis Werdau, VdN-BetreuungsstelleLaufzeit: 1962 - 2002
22045 Pionierfilmstudio am Haus der Jungen Pioniere Georg Schwarz, Stadt LeipzigLaufzeit: 1960 - 1989
22268 Runder Tisch der Stadt Leipzig (Tonmitschnitte)Laufzeit: 1. Halbjahr 1990
32914 Stadt Adorf/V. (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1680 - 1905
13745 Stadt Altenberg, StadtratLaufzeit: 1595 - 1847
13746 Stadt Altgeising, Stadtgericht und StadtratLaufzeit: 1737 - 1847
13484 Stadt AnnabergLaufzeit: 1793 - 1831
32915 Stadt Annaberg (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1680 - 1854
32918 Stadt Aue (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1723 - 1843
12833 Stadt Bärenstein (Osterzgebirge) (D)Laufzeit: 1529 - 1690
50347 Stadt BautzenLaufzeit: 1630 - 1858
20597 Stadt BelgernLaufzeit: 1506 - 1955
50297 Stadt BernstadtLaufzeit: 1665 - 1849
12835 Stadt Bernstadt auf dem Eigen (D)Laufzeit: 1542 - 1553
50401 Stadt BischofswerdaLaufzeit: 1648 - 1854
20598 Stadt Borna (Stadtgericht)Laufzeit: 1518 - 1854
20599 Stadt BrandisLaufzeit: 1844 - 1945
32920 Stadt Buchholz (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1568 - 1854
22029 Stadt Burgstädt (Stadtgericht)Laufzeit: 1852 - 1856
32922 Stadt Chemnitz (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1535 - 1865
20600 Stadt Colditz (Stadtgericht)Laufzeit: 1540 - 1849
12840 Stadt Crimmitschau (D)Laufzeit: 1351 - 1728
32923 Stadt Crimmitschau (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1541 - 1850
20601 Stadt DahlenLaufzeit: 1429 - 1952
20602 Stadt DelitzschLaufzeit: 1364 - 1958
13747 Stadt Dippoldiswalde, Stadtgericht und StadtratLaufzeit: 1618 - 1874
12841 Stadt Döbeln (D)Laufzeit: 1328 - 1595
20603 Stadt Döbeln (Stadtgericht)Laufzeit: 1631 - 1854
20604 Stadt DommitzschLaufzeit: 1580 - 1944
13827 Stadt Dresden, BrückenamtLaufzeit: 1725 - 1849
10685 Stadt Dresden, HospitalamtLaufzeit: 1645 - 1847
13531 Stadt Dresden, KommunalgardeLaufzeit: 1830 - 1845
13828 Stadt Dresden, Leubnitzer AmtLaufzeit: 1596 - 1855
13829 Stadt Dresden, ReligionsamtLaufzeit: 1709 - 1866
10684 Stadt Dresden, StadtgerichtLaufzeit: 1554 - 1896
13317 Stadt Dresden, StadtsteueramtLaufzeit: 1947 - 1949
13675 Stadt Dresden, WohlfahrtsamtLaufzeit: 1893 - 1928
20596 Stadt DübenLaufzeit: 1566 - 1945
32924 Stadt Ehrenfriedersdorf (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1714 - 1857
32925 Stadt Eibenstock (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1651 - 1849 (1969)
32926 Stadt Elsterberg (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1832 - 1848
50276 Stadt ElstraLaufzeit: 1828 - 1862
32927 Stadt Elterlein (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1704 - 1856
32928 Stadt Frankenberg (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1563 - 1847
13748 Stadt Frauenstein, StadtgerichtLaufzeit: 1647 - 1843
12844 Stadt Frauenstein (D)Laufzeit: 1399 - 1818
13749 Stadt Freiberg, StadtgerichtLaufzeit: 1404 - 1897
22044 Stadtfunk Leipzig, AV-UnterlagenLaufzeit: 1953 - 1973
12846 Stadt Geithain (D)Laufzeit: 1325 - 1757
20605 Stadt Geithain (Stadtgericht)Laufzeit: 1606 - 1868
32956 Stadtgericht Schöneck als Wittumsgericht für Eschenbach und SchilbachLaufzeit: 1844 - 1855
20606 Stadt Geringswalde (Stadtgericht)Laufzeit: 1570 - 1852
22055 Stadtgeschichtliches Museum Leipzig, AV-UnterlagenLaufzeit: 1913 - 1980
32929 Stadt Geyer (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1730 - 1859
13750 Stadt Glashütte, Stadtgericht und StadtratLaufzeit: 1587 - 1849
50272 Stadt GörlitzLaufzeit: 1910 - 1945
13543 Stadt Görlitz, Abteilung FinanzenLaufzeit: 1946 - 1982
13751 Stadt Gottleuba, StadtgerichtLaufzeit: 1684 - 1854
20607 Stadt Grimma (Stadtgericht)Laufzeit: 1551 - 1852
13752 Stadt Großenhain, StadtgerichtLaufzeit: 1547 - 1874
50586 Stadt GroßröhrsdorfLaufzeit: 1936 - 1937
12848 Stadt Grünhain (D)Laufzeit: 1599 - 1698
32931 Stadt Grünhain (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1721 - 1858
20608 Stadt Hartha (Stadtgericht)Laufzeit: 1620 - 1852
50589 Stadt HoyerswerdaLaufzeit: 1556 - 1943
32935 Stadt Johanngeorgenstadt (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1676, 1754 - 1866
32934 Stadt Jöhstadt (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1679 - 1700, 1826 - 1851
50379 Stadt KamenzLaufzeit: 1535 - 1862
32936 Stadt Kirchberg (Rat der Stadt)Laufzeit: 1701 - 1854
50333 Stadt KönigsbrückLaufzeit: 1707 - 1847
13682 Stadt Königstein, MühlengutsgerichtLaufzeit: 19. Jh.
13753 Stadt Königstein, StadtgerichtLaufzeit: 1580 - 1873
12851 Stadt Lauenstein (D)Laufzeit: 1374 - 1798
20609 Stadt Lausick (Stadtgericht)Laufzeit: 1659 - 1833
22043 Stadt Leipzig, AV-UnterlagenLaufzeit: 1927 - 2001
12852 Stadt Leisnig (D)Laufzeit: 1378 - 1832
20610 Stadt Leisnig (Stadtgericht)Laufzeit: 1570 - 1849
13754 Stadt Liebstadt, StadtverwaltungLaufzeit: 1852 - 1938
50301 Stadt LöbauLaufzeit: 1549 - 1935
13755 Stadt Lommatzsch, Stadtgericht und StadtratLaufzeit: 1528 - 1857
12854 Stadt Lommatzsch (D)Laufzeit: 14./15. Jh.
12853 Stadt Lößnitz (D)Laufzeit: 1284 - 1498
12855 Stadt Marienberg (D)Laufzeit: 1534 - 1769
32940 Stadt Marienberg (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1767 - 1871
20611 Stadt MarkkleebergLaufzeit: 1714 - 1962
32941 Stadt Markneukirchen (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1820 - 1853
20612 Stadt MarkranstädtLaufzeit: 1617 - 1962
13681 Stadt Meißen, BurglehngerichtLaufzeit: 19. Jh.
13756 Stadt Meißen, Stadtgericht und StadtratLaufzeit: 1534 - 1876
12516 Stadt Mittweida, Schützengesellschaft (D)Laufzeit: 1477, 1528
12857 Stadt Mittweida (D)Laufzeit: 1300 - 1499
20613 Stadt Mittweida (Stadtgericht)Laufzeit: 1515 - 1853
20614 Stadt MügelnLaufzeit: 1405 - 1958
32943 Stadt Mühltroff (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1729 - 1846
20615 Stadt MutzschenLaufzeit: 1673 - 1963
20616 Stadt NerchauLaufzeit: 1786 - 1945
50306 Stadt NeusalzaLaufzeit: 1674 - 1860
13757 Stadt Neustadt, Stadtgericht und StadtratLaufzeit: 1700 - 1859
32944 Stadt Neustädtel bei Schneeberg (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1601 - 1855
20617 Stadt Nossen (Stadtgericht)Laufzeit: 1718 - 1834
32945 Stadt Oberwiesenthal (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1679 - 1830
32946 Stadt Oederan (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1600 - 1849
32947 Stadt Oelsnitz/V. (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1571 - 1858
12864 Stadt Oelsnitz (Vogtland) (D)Laufzeit: 1464 - 1681
20618 Stadt Oschatz (Stadtgericht)Laufzeit: 1683 - 1838
50543 Stadt OstritzLaufzeit: 1831 - 1853
12866 Stadt Ostritz (D)Laufzeit: 1564 - 1868
32948 Stadt Pausa (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1658 - 1852
20619 Stadt PegauLaufzeit: 1285 - 1945
20620 Stadt Penig (Stadtgericht)Laufzeit: 1455 - 1855
12869 Stadt PirnaLaufzeit: 1396, 1453
13758 Stadt Pirna, StadtgerichtLaufzeit: 1512 - 1878
32949 Stadt Plauen (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1632 - 1859
50534 Stadt PulsnitzLaufzeit: 1816 - 1820
12871 Stadt Pulsnitz (D)Laufzeit: 1355 - 1669
13759 Stadt Radeberg, Stadtgericht und StadtratLaufzeit: 1592 - 1866
13760 Stadt Radeburg, StadtgerichtLaufzeit: 1686 - 1848
20621 Stadt Regis-BreitingenLaufzeit: 1827 - 1945
32950 Stadt Reichenbach (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1803 - 1856
20622 Stadt Rochlitz (Stadtgericht)Laufzeit: 1681 - 1855
20623 Stadt Roßwein (Stadtgericht)Laufzeit: 1591 - 1853
13761 Stadt Schandau, Stadtgericht und StadtratLaufzeit: 1608 - 1852
32951 Stadt Scheibenberg (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1726 - 1867
20624 Stadt SchildauLaufzeit: 1592 - 1947
50490 Stadt SchirgiswaldeLaufzeit: 1660 - 1857
20625 Stadt SchkeuditzLaufzeit: 1630 - 1945
32952 Stadt Schlettau (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1674 - 1859
32953 Stadt Schneeberg (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1702 - 1935
32955 Stadt Schöneck (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1844 - 1896
32957 Stadt Schwarzenberg (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1678 - 1835
13762 Stadt Sebnitz, StadtgerichtLaufzeit: 1561 - 1869
33315 Stadt Seelingstädt (Stadtgericht)Laufzeit: 1671 - 1758
13763 Stadt Siebenlehn, Stadtgericht und StadtratLaufzeit: 1559 - 1862
32958 Stadt Stollberg (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1586 - 1897
13764 Stadt Stolpen, StadtgerichtLaufzeit: 1647 - 1835
20626 Stadt TauchaLaufzeit: 1565 - 1956
32959 Stadt Thum (Stadtgericht)Laufzeit: 1671 - 1868
20627 Stadt TrebsenLaufzeit: 1714 - 1955
32960 Stadt Treuen (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1803 - 1847
30382 Stadtverwaltung Lugau, FinanzamtLaufzeit: 1922 - 1943
20628 Stadt Waldheim (Stadtgericht)Laufzeit: 1568 - 1840
50348 Stadt WeißenbergLaufzeit: 1718 - 1856
32962 Stadt Werdau (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1639 - 1835
12877 Stadt Wilsdruff (D)Laufzeit: 1448
50591 Stadt WittichenauLaufzeit: 1697 - 1839
32963 Stadt Wolkenstein (Stadtgericht)Laufzeit: 1699 - 1854
20629 Stadt WurzenLaufzeit: 1488 - 1969
20630 Stadt Wurzen (Stadtgericht)Laufzeit: 1638 - 1841
50302 Stadt ZittauLaufzeit: 1381 - 1888
32964 Stadt Zschopau (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1652 - 1814
20631 Stadt ZwenkauLaufzeit: 1546 - 1952
32965 Stadt Zwickau (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1596 - 1863
32966 Stadt Zwönitz (Rat der Stadt und Stadtgericht)Laufzeit: 1544 - 1848
33085 Steueramt MeeraneLaufzeit: 1934 - 1939
39076 Unterlagen aus Kreis-, Stadt- und GemeindeverwaltungenLaufzeit: [1752 - 1952]

Marginalspalte

© Institution