Hauptinhalt

Beständeübersicht

Bestand

30681 Grundherrschaft Kändler

Datierung1810 - 1855
Benutzung im Staatsarchiv Chemnitz
Umfang (nur lfm)0,50
Groß, Reiner: Herrschaftliche Güter bis zur bürgerlichen Agrarreform: Beiheft zur Karte B II 1. Dresden/Leipzig, 2004, S. 37

Album der Rittergüter und Schlösser des Königreiches Sachsen / nach der Natur neu aufgenommen von F. Heise…, herausgegeben von G. A. Poenicke, IV. Sektion, Erzgebirgischer Kreis, S. 70

Strohbach, Horst:
Chronik von Kändler. / Horst Strohbach - o.O., 1940.

http://hov.isgv.de/Kändler

Alphabetisches Ortsverzeichnis der Schönburgischen Herrschaften
Lehrstuhl Regionalgeschichte Sachsens [Hrsg.] - Chemnitz, 2001, 77
Verpachtung des Rittergutes.- Grundstücksangelegenheiten.- Ablösung von Diensten und Abgaben.- Testamentsprotokolle.- Vormundschaftsprotokolle.- Kaufprotokolle.- Grund- und Hypothekenbücher.
Die Grundherrschaft Kändler befand sich südlich von Burgstädt. Das Rittergut wurde 1551 erstmals als Rittergut erwähnt und gehörte mit 2.219,47 Steuereinheiten zu den kleineren Gütern in Sachsen. Es war ein amtssässiges Rittergut. Der Grundherr besaß die Erbgerichtsbarkeit über seine Untertanen. Das Rittergut Kändler besaß lediglich die Gerichtsbarkeit über Güter in Kändler. Die Patrimonialgerichtsbarkeit wurde zum 30. Juni 1856 an das Königliche Gericht Limbach abgegeben.
  • 2003 | Findbuch / Datenbank
  • 2020-09-16 | Diese Ausgabe über AWAX 2.0.1.1
Sitemap-XML zurück zum Seitenanfang