Hauptinhalt

Beständeübersicht

Bestand

20672 VVB Gießereien Leipzig

Datierung1936 - 1978
Benutzung im Staatsarchiv Leipzig
Umfang (nur lfm)80,01
Hinweis zur Benutzung: Dieser Bestand ist noch nicht abschließend archivisch erschlossen. Im Interesse besserer Suchmöglichkeiten wurden die Verzeichnungsangaben zur Internet-Recherche freigegeben, obwohl sie noch Ungenauigkeiten oder Fehler enthalten können. Für Rückfragen steht Ihnen das Staatsarchiv Leipzig gerne zur Verfügung: poststelle-l@sta.smi.sachsen.de.
Leitung und Organisation.- Verstaatlichung von Firmen.- Soziale Lage der Arbeiter und Angestellten.- Planung.- Forschung und Entwicklung.- Internationale Zusammenarbeit.
Im April 1958 wurde auf Anordnung des Ministerrats der DDR die Hauptverwaltung (HV) Gießereien Leipzig aufgelöst und die VVB Gießereien Leipzig als Industriezweigleitung für die zentralgeleiteten Gießereibetriebe im Bereich Berg- und Hüttenwesen gebildet. Sie unterstand zunächst der Staatlichen Plankommission, Abteilung Berg- und Hüttenwesen, und ab 1961 der Abteilung Gießereien und Schmieden des Volkswirtschaftsrates. Per 31. Dezember 1978 wurde die VVB aufgelöst. Nachfolger war der VEB Kombinat GISAG Leipzig.
Der Bestand enthält auch Unterlagen folgender Stellen: GUS Vereinigung Volkseigener Betriebe Guß- und Schmiedeerzeugnisse Leipzig; Verwaltung Volkseigener Betriebe Guß- und Schmiedeerzeugnisse Leipzig; HV Gießereien Leipzig; Prüfamt Meier & Weichelt, Leipzig; Gießerei-Forschungsanstalt und Zentrallaboratorium, Abteilung der Leipziger Eisen- und Stahlwerke (LES); Zentralinstitut für Gießereitechnik Leipzig; Ingenieurbüro für Rationalisierung Leipzig.
  • | Ohne Findmittel 15 lfm
  • 1989 | Findkartei für 65 lfm
  • 2022-06-30 | Diese Ausgabe über AWAX 2.0.1.3
Sitemap-XML zurück zum Seitenanfang