Hauptinhalt

Beständeübersicht

Bestand

11554 VVB (Z) Mechanik Dresden

Datierung1945 - 1955
Benutzung im Hauptstaatsarchiv Dresden
Umfang (nur lfm)15,60
Bilanzen der VVB und der Betriebe.- Planung.- Fachkommissionen u. a. Uhren, Foto.- Berichterstattung.- Forschung und Entwicklung.- Reparationen.- Investitionen.- Export und Import.- Protokolle.- Betriebsabrechnungsbögen (BAB).- Wettbewerb.- Strukturpläne.
Auf Grundlage des Befehls Nr. 76 der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland (SMAD) vom 23.04.1948 wurde der Betrieb im selben Jahr als "MECHANIK Vereinigung volkseigener Betriebe der Photo-, Kino- und Büromaschinen-Industrie" gebildet. Produktionsgegenstand waren Geräte und Maschinen für die Foto-, Kino- und Büromaschinenindustrie und alle damit zusammenhängenden Reparaturen. 1951 erfolgte eine Namensänderung in "Mechanik VVB der feinmechanischen Industrie", da die 37 Zweigbetriebe vor allem Büromaschinen, Uhren und Waagen herstellten. Die Vereinigung erlosch 1952 auf Grund einer Anordnung des Ministeriums für Maschinenbau und firmierte weiter als Verwaltung Volkseigener Betriebe (VVB) Mechanik, Dresden, bis sie 1953 in den verschiedenen Hauptverwaltungen des Ministeriums für Allgemeinen Maschinenbau aufging.

Weitere Angaben siehe 9. Wirtschaft
  • 2012 | Findbuch / Datenbank
  • 2019-10-21 | Diese Ausgabe über AWAX 2.0.0.9
Sitemap-XML zurück zum Seitenanfang