Hauptinhalt

Beständeübersicht

Bestand

13790 Familiennachlass Märkel

Datierung1772 - 2009
Benutzung im Hauptstaatsarchiv Dresden
Umfang (nur lfm)0,33
Der Familiennachlass Märkel beinhaltet die Korrespondenz des Gottlieb Märkel, Lehrer in Gorknitz, später Kantor in Röhrsdorf bei Dohna mit seinem Bruder Christian Märkel, Lehrer in Medingen, später Cantor in Dorf Wehlen von 1772 bis 1800, die Korrespondenz zwischen Gustav Märkel, Lehrer und Kantor in Leuben bei Lommatzsch und Friedrich Märkel, Lehrer, Kantor und Entomologe in Stadt Wehlen von 1835 bis 1860 und anderen Familienmitglie-dern.

Der Bestand wurde von Prof. Dr. Konrad Märkel, einem direkten Nachfahren von Gustav Märkel, dem Hauptstaatsarchiv Dresden am 9.06.2009 durch Schenkungsvertrag übereignet.

Zum Nachlass gehört auch eine von Prof. Dr. Konrad Märkel, mit Verwendung einer Vorar-beit von Haral Schieckel, erarbeiteten Datenbank. Diese enthält Abschriften der Briefe, Bild-material und Abschriften der Grabrede für Friedrich Märkel.

Korrespondenz zwischen den Lehrern / Kantoren Friedrich und Gustav Märkel, Gottlieb und Christian Märkel.- Brautbriefe.- Briefe der Familienangehörigen.
Der Familiennachlass Märkel beinhaltet die Korrespondenz des Gottlieb Märkel, Lehrer in Gorknitz, später Kantor in Röhrsdorf bei Dohna mit seinem Bruder Christian Märkel, Lehrer in Medingen, später Kantor in Dorf Wehlen von 1772 bis 1800, die Korrespondenz zwischen Gustav Märkel, Lehrer und Kantor in Leuben bei Lommatzsch und Friedrich Märkel, Lehrer, Kantor und Entomologe in Stadt Wehlen von 1835 bis 1860 sowie anderen Familienmitgliedern.
  • 2009 | Findbuch / elektronisches Findmittel
  • 2019-10-21 | Diese Ausgabe über AWAX 2.0.0.9
Sitemap-XML zurück zum Seitenanfang