1. Herausgeber
Inhalt

Suche

Hilfe zu »Suche«

  • Grundsätzlich wird nach dem eingegebenen Suchterm gesucht. Zur Einbeziehung von zusammengesetzten Wörtern können die Ersatzzeichen ? und * verwendet werden (Bsp.:*Zahlmeister bringt auch Treffer zu Hofzahlmeister).
  • * steht dabei als Ersatz für 0 bis n Zeichen (Bsp.: Dres*en bringt alle Treffer für Dresden, Dresen usw.).
  • ? steht als Ersatz für genau ein Zeichen (Bsp.: Dres?en bringt alle Treffer für Dresden, Dresten usw.).
  • „“ Anführungszeichen führen zu einer zeichengenauen Suche (Bsp.: „Dresden“ bringt nur Treffer zu „Dresden“). Auch Wortgruppen können so gesucht werden.
  • Stemming: Bei Suchen ohne die Operatoren ? bzw. * und „“ wird über einen Algorithmus der vermutete Wortstamm ermittelt und es werden alle davon abgeleiteten Begriffe angezeigt (Bsp.: hygienisch findet auch Hygiene).
  • Beachten Sie, dass längere Wörter mit Bindestrich geschrieben sein können (Bsp.: Hof-Zahlmeister wird gefunden durch die Suchterme Zahlmeister, *Zahlmeister oder Hof-Zahlmeister. Kein Treffer aber mit Suchbegriff Hofzahlmeister)
  • AND, OR bzw. NOT setzen mehrere Suchbegriffe ins Verhältnis. Mehrere Suchbegriffe werden ansonsten automatisch mit AND verbunden.
  • () Runde Klammern gruppieren Suchbegriffe.
  • Nichtsuchbare Zeichen und Wörter sind deutsche und englische Stoppwörter, z.B. und, oder, and, or sowie Sonderzeichen, z. B. + - , ; . : _

Ihre Suche nach: "rabicht" ergab 6 Ergebnisse

Archivale im Bestand 40010

40010 Bergamt Freiberg

Datierung:1809 - 1810, 1813 - 1814
Archivalnummer:3340

Vom Besitzer des Rittergutes Potschappel (Freital) und dortiger Steinkohlenwerke, Premierleutnant Johann Gustav Klette, unternommene Absinkung eines Kohlenschachtes auf dem Rabicht nahe der im Wiederitzbach befindlichen Spundstücke und deshalb zu treffende Sicherheitsmaßregeln (Kommissionsakte)

Enthält u.a.: Durch Klette angekündigte gewaltsame Zerstörung des Tiefen Weißeritz Stollnflügels durch Anlegung eines neuen Schachtes zwischen dem alten Rabichter Kunstschacht und der Wiederitz.- Militärische Besetzung und Bewachung der Rabichter Schächte zur Durchsetzung der bergamtlichen Untersagung.- Maßnahmen zur Sicherstellung der durch die gefährlichen Schächte im Rabicht bedrohten Döhlener Steinkohlenwerke.- Schadensansprüche der Königlichen Steinkohlenwerke zu Döhlen und Zauckerode gegen die Potschappler Steinkohlenwerke wegen des Ersaufens vom 7. April 1808.- Aufnahme von Verhandlungen zu einer gütlichen Einigung.- Verpflegungskosten der Schildwachen.
Archivale im Bestand 40010

40010 Bergamt Freiberg

Datierung:(1806) 1809 - 1811
Archivalnummer:3341

Von den Königlichen Steinkohlenwerken zu Döhlen und Zauckerode wegen des durch den Einbruch des Wiederitzbaches am 7. April 1808 erfolgten Ersaufens an den Besitzer des Rittergutes Potschappel, Premierleutnant Johann Gustav Klette, formierte Schadenansprüche sowie Differenzen wegen des von Potschappler Seite zum Nachteil der Döhlener Steinkohlenwerke neuerlich abgesunkenen Schachtes im Rabicht (Kommissionsakte)

Enthält u.a.: Aufnahme von Verhandlungen mit Klette über den Ankauf des den Döhlener Werken gefährlichen Rabichts sowie Anschlag des Schadenersatzes auf das Kaufgeld.- Spezifikation der geltend gemachten Schadenforderungen.- Vergleich mit den früheren Besitzern des Rittergutes Potschappel, Karl Friedrich Ehrenreich von Schönberg und Friedrich Traugott von Döring wegen des Forttriebs des kurfürstlichen Tiefen Weißeritz Stolln von der Pesterwitzer Wiese nach Westen durch Potschappler Rittergutsfluren am Sauberg nach dem Döhlener Steinkohlenwerk, v. 7. Feb. 1806.- Verlustberechnung der Grundherrschaft Potschappel durch die Inhibition der Rabiger Baue durch die Königlichen Steinkohlenwerke.- Anschlag über die Kohlenabbaurechte der Grundherrschaft Potschappel.- Kauf- bzw. Abtretungsvertrag zwischen Klette und dem Fiskus über die Steinkohlen, Tonmergel und andere Fossilien auf den links der Weißeritz gelegenen Fluren des Rittergutes Potschappel einschließlich der erworbenen Abbaurechte am dem Grundbesitz von Untertanen, v. 7. Mai 1810.
Archivale im Bestand 40010

40010 Bergamt Freiberg

Datierung:(1785 - 1805) 1808 - 1813
Archivalnummer:3339

Sistierung der durch die Untersuchung des Ersaufens der Döhlener Steinkohlenbaue am 7. April 1808 als gefährlich erwiesenen Potschappler Steinkohlenbaue im Rabicht (Wiederitztal unterhalb des Burgwartsberges und Sauberges in Freital)

Enthält u.a.: Lokalbesichtigungen.- Beschreibung der Beschaffenheit der Rabichter Baue.- Aussagen von Bergleuten zu den Bauen und dem Wassereinbruch.- Verordnung an die Potschappler Steinkohlenwerke zur sofortigen Einstellung der gefährlichen Baue.- Untersagung der weiteren Absinkung des neuen Potschappler Kohlenschachtes bei der Verspündung der Wiederitz.- Auffindung der Leiche eines Verunglückten.- Hauptvergleich zwischen Ernst Heinrich Graf von Hagen auf Potschappel und Alexander Christoph von Schönberg auf Döhlen und Zauckerode wegen des Steinkohlenabbaus in Potschappel, v. 26. Okt. 1799.- Ermittlung des Schadensbetrages durch das Grubenunglück.- Abtretungsvergleich zwischen Johann Gustav Klette auf Potschappel und dem Fiskus über die Steinkohlen, Tonmergel und andere Fossilien auf den links der Weißeritz gelegenen Fluren des Rittergutes Potschappel einschließlich der erworbenen Abbaurechte am dem Grundbesitz von Untertanen, v. 7. Mai 1810.- Abschriften der Verpflichtungen des Schichtmeisters Pinkel, Obersteigers Kind (Potschappler Steinkohlenwerke) sowie des Faktors Lindig, Obersteigers Klemm (Königliche Steinkohlenwerke) und weiterer Aufsichtspersonen, ab 1785.- Freispruch des Bergschöppenstuhls gegen die Aufseher der Königlichen und der Potschappler Steinkohlenwerke bezüglich der Schuld am Grubenunglück und dem Tod von neun Menschen.
Archivale im Bestand 40010

40010 Bergamt Freiberg

Datierung:(1799) Juli - Nov. 1808
Archivalnummer:3338

Ersaufen der Döhlener Steinkohlenbaue am 7. April 1808 durch das Eindringen des angeschwollenen Wiederitzbaches in die Potschappler Steinkohlenbaue im Rabicht und die deshalb anbefohlene Untersuchung des Vorfalls und dessen Ursachen

Enthält u.a.: Zeugenaussagen zum Hergang des in Folge Hochwassers und des Bruches des Zauckeroder Kunstteiches durch zwei Tagebrüche im Wiederitzbett ausgelösten Grubenunglücks mit 9 Toten.- Verzeichnis der am Unglückstag auf dem königl. Döhlener Steinkohlenwerk und den Stollnflügeln angelegten Arbeiter.- Bergung von Leichen.- Schadenersatz gegen die Besitzer der Potschappler Steinkohlenwerke.- Hauptvergleich zwischen Ernst Heinrich Graf von Hagen auf Potschappel und Alexander Christoph von Schönberg auf Döhlen und Zauckerode wegen des Steinkohlenabbaus in Potschappel, v. 26. Okt. 1799.- Erfassung der Sachschäden.- Kosten der Wiederherstellungsarbeiten.
Darin: Bl. 126: Grundriss des ... drei noch fahrbaren Kohlenschächte am Rabicht in Potschappel, Lachter, E.F.W. Lindig,
Archivale im Bestand 40042

40042 Fiskalische Risse zum Steinkohlenbergbau

Datierung:September 1799
Archivalnummer:K13750

Döhlen, Steinkohlenwerk, Kohlenfelder von Petermann, Böhlig, Schneider und Palisch sowie Klärung des Streitfalles mit Major von Schönberg

Enthält u.a.: Sauberg.- Rabicht.- Feldgestänge vom Roten Mühlgraben zum Kunstschacht.- Schächte und Stollnmundlöcher im Tal der Wiederitz.
Archivale im Bestand 10197

10197 Kammergut Döhlen

Datierung:1817 - 1820
Archivalnummer:098

Steinkohleabbau mit allen seinen darauf bezüglichen Rechten, wie solcher durch Vergleich und Kauf vom 7. Mai 1810 aus der Flur Potschappel beim Rabicht zum Kammergut Döhlen vom Fiskus akquiriert wurde

In den Ergebnissen blättern: 6 [Ergebnisse], Seite 1 von 1

erste vorige
1-10
nächste letzte

Marginalspalte

© Institution