01.09.2020

Neue Online-Ausstellung »Maximilian Speck von Sternburg und seine Erben«

Familienwappen aus dem Freiherrendiplom von König Ludwig I. von Bayern für Maximilian von Speck und seine ehelichen Nachkommen, 23. Januar 1829 

Die Ausstellung »Maximilian Speck von Sternburg und seine Erben«, die 2017 vom Staatsarchiv Leipzig mit Unterstützung von Wolf-Dietrich Freiherr Speck von Sternburg erarbeitet wurde, ist nun auf der Website des Staatsarchiv online erlebbar.

Die Ausstellung zeigt den Aufstieg des Maximilian Speck (1776–1856) zum bedeutenden Leipziger Wollhändler, international geschätzten Fachmann für Schafzucht und renommierten Kunstsammler sowie die Bedeutung der Familie für die Stadt Leipzig. Die Erben der weit verzweigten Familie setzten als Majoratsherrn ihr Engagement in Lützschena fort oder gingen wie der deutsche Botschafter in Washington Hermann Speck von Sternburg (1852–1908) andere berufliche und private Wege außerhalb Deutschlands. Familienzweige reichen daher in die USA, nach England, Österreich und die Schweiz.

Das Sächsische Staatsarchiv baut mit dieser Online-Ausstellung sein digitales Angebot aus. Neben der Präsentation zur Familie Speck von Sternburg sind bereits acht Online-Ausstellungen zu unterschiedlichen Themen der sächsischen Geschichte auf der Website veröffentlicht, weitere sind in Vorbereitung.

zurück zum Seitenanfang